Herbst 2018: Unsere BACKakademie nimmt Formen an.

KATZ im Laufe der Zeit

2018

2018

KATZ der bäcker baut am Stammsitz in Vaihingen an der Enz für seine Kunden ein modernes Kundenzentrum, die BACKakademie. Auf vier Etagen wird hier das Bäckerhandwerk auf einzigartige Weise lebendig gemacht.
2011

2011

Die Bäckerei KATZ braucht Platz! Deshalb wird die Gesamtfläche mit einem gelungenen Anbau um ein Drittel erweitert.
2001

2001

Die zwei Backstuben der Bäckerei KATZ in Tamm und Pforzheim werden aufgegeben und in Vaihingen/Enz wird eine neue Backstube gebaut.
2000

Die Bäckerei KATZ bekommt ihr neues Logo.
1999

1999

Die Bäckerei KATZ feiert 100-jähriges Jubiläum und blickt auf eine bewegte und erfolgreiche Firmengeschichte zurück. Obwohl wir modernste Technik in der Backstube einsetzen und Wert legen auf eine perfekte Logistik, haben wir unsere Handwerkstraditionen nicht vergessen. Die Qualität soll weiter für uns sprechen. 240 Mitarbeiter in der Backstube und in den 40 Filialen freuen sich darauf, Ihnen täglich viel Frisches zu bieten!
1995

1999

Die Bäckerei KATZ übernimmt 13 Filialen und die Backstube der Bäckerei Leibbrand in Pforzheim. Mit der Übernahme des führenden Filialbetriebs im Raum Pforzheim macht KATZ weiter positive Schlagzeilen. Alle 95 Mitarbeiter werden übernommen, die Backstube und Läden modernisiert.
1983

1995

Adolf Katz hat im In- und Ausland Erfahrung gesammelt und übernimmt den Betrieb. Die Gründung weiterer Filialen und die erfolgreiche Geschäftsentwicklung machen den Umzug schon bald unumgänglich. In Tamm wird 1987 eine große Backstube gebaut und mit vorbildlicher Technik ausgestattet. 60 Mitarbeiter sind bis dato in der Bäckerei KATZ beschäftigt.
1973

1983

Kurt und Margarete Katz wagen den Schritt auf unternehmerisches Neuland. Im gerade erbauten Breuningerland in Ludwigsburg wird die erste Filiale der Bäckerei KATZ eröffnet. Mit vielen Überstunden und handwerklichem Können wird die neue Herausforderung gemeistert. Später entsteht in der Badstrasse in Asperg eine neue Backstube mit modernster Technik.
1953

173

Kurt und Margarete Katz übernehmen den Betrieb. Moderne Umwälzbacköfen und Maschinen und der erste Lieferwagen werden angeschafft. Symbole für die Aufbruchstimmung der Bäckerei, die sich jetzt auch nach Außen hin für eine bessere Zeit dem Wirtschaftswunder gemäß gerüstet haben.

1945

1945

Gottlieb und Emma Katz gelingt die Wiedereröffnung der vielerorts geschätzten Bäckerei. Wider allen Versorgungsengpässen und vielen Schwierigkeiten setzt sich die Erfolgsgeschichte der Bäckerei fort. Schon bald werden fünf Mitarbeiter in der Backstube und im Laden beschäftigt und neue Maschinen angeschafft. Der Stammhalter Kurt Katz macht seine Meisterprüfung und heiratet Margarete, geb. Hiller, aus Tamm.
1899

1899

Wilhelm und Christine Beck eröffnen eine Bäckerei in Asperg. Das Geschäft floriert und 1926 übernimmt Emma Katz, geb. Beck, mit ihrem Mann die elterliche Bäckerei, die von nun an unter „Brot und Feinbäckerei Gottlieb Katz“ firmiert. Wegen der Gefangenschaft von Vater und Sohn wird der Betrieb von 1941 bis Kriegsende eingestellt.

TAG DER OFFENEN BACKSTUBE

nach oben